Kanalortungen

Haben Sie das Glück ein Haus oder wenigstens ein Grundstück in Oberhausen zu besitzen? Und planen Sie oder Ihre Nachbarn in nächster Tiefbauarbeiten, wie sie beispielsweise für den Bau eines Gebäudes gebraucht werden? Wenn ja haben Sie mit Sicherheit einiges um die Ohren und vieles zu bedenken. Bei Ihrer Planung sollten Sie einen wesentlichen aber auch unscheinbaren Punkt nicht vergessen: Von jedem Haus führen Abwasserleitungen zur Kanalisation. Diese können bei Bauarbeiten beschädigt werden. Damit das nicht passiert, müssen die Arbeiter wissen, wo die Rohre liegen. In der Regel ist das kein Problem: Geben Sie ihnen einfach Ihre Baupläne. In manchen Fällen brauchen Sie auch jene Ihrer Nachbarn oder die Karten über die öffentlichen Kanäle der Stadt.

Was mache ich, wenn der Bauplan fehlt?

Leider gibt es tausend Gründe, warum dieser Bauplan nicht mehr vorhanden ist: Er könnte nie angefertigt oder verloren worden sein. Vielleicht haben ihn die Vorbesitzer beim Weiterverkauf auch nicht weitergegeben. Umso älter das Haus ist, umso höher ist auch die Wahrscheinlichkeit, dass Sie ohne den originalen Bauplan auskommen müssen. Das heißt aber zum Glück weder dass Sie die Bauarbeiten abbrechen oder sich auf Ihr Glück verlassen müssen. Stattdessen können Sie eine darauf spezialisierte Firma mit einer neuen Kartierung Ihrer Leitungen beauftragen. Zu diesem Zweck wird ein Klempner mit einer Sonde bei Ihnen vorbeikommen. Letztere setzt er in die Hauptleitung, von wo aus sie in jeden Bereich der Rohre gelangt. Gleichzeitig übermittelt sie ständig ihren GPS-Standort. Aus diesen Informationen fertigt der Fachmann den Plan an.